Beschreibung
Andere Kulturen haben andere Gewohnheiten des Feierns und des Zusammenseins. Oft finden sie nicht so einfach Räume, um ihre Feiern abzuhalten, oder es fehlen die finanziellen Ressourcen, gastgewerbliche Räume zu mieten. Oft suchen sie relativ kurzfristig nach geeigneten Räumen. Sie pflegen eigene Koch- und Esskulturen.

Ziele

  • Migrationsgruppen fühlen sich willkommen in den Pfareiräumen und können sich entfalten.
  • Die Räume in den Pfarreizentren sind für Familien-, Hochzeits-, Trauer-, Geburtstagsfeiern für Migrantinnen und Migranten niederschwellig verfügbar.
  • Die Mietbedingungen sind einladend gestaltet.

 
Experten/Kooperation

  • Manchmal empfiehlt es sich, eine Übersetzung zu organisieren, um Missverständnisse auszuräumen.
  • Die Anderssprachigen Missionen können unterstützen.
  • Freiwillige sind bereit, solche Anlässe zu begleiten.

 
Nötige Ressourcen

  • Die Räume der Pfarreizentren müssen bedürfnisgerecht gestaltet und auch kurzfristig mietbar sein. Schriftlichkeit ist notwendig.
  • Manchmal benötigen Migrationsgruppen personelle Begleitung, die Anwesenheit des Hauswartes.
  • Sprachkompetenz ist hilfreich.
  • Die Abfallbewirtschaftung ist eine Herausforderung, die im Vorfeld zu klären ist (Wegwerfgeschirr, Abfalltrennung, usw.)
  • Eine klare Ansprechperson der Gastgruppe erleichtert die Kommunikation und die Lösung von Problemen.

 
Download als PDF

 

zurück zu «Ideen, Räume, Begegnung»
zurück zu «Aktionen vor Ort – Ideenkoffer»

Teilen über